Wir sind deine Stimme!
#DeinLSR

Unsere Forderungen #NeinZumPrüfungsfieber

Freiwillige Teilnahme an den Abschlussprüfungen 

Den Schüler*innen soll die Möglichkeit erhalten bleiben, ihr Prüfungsergebnis (für das sie vielleicht schon lange geübt haben) zu erhalten. Zudem beharren einige Schüler*innen aus den verschiedensten Gründen auf ihr Recht Prüfungen zu schreiben. 

Uns ist wichtig, dass auch die Schüler*innen nicht benachteiligt werden, die für eine erfolgreiche Prüfung die Vorbereitung im Rahmen des Unterrichts, benötigt hätten. Sie sollen sich gegen die Prüfung entscheiden können, aus diesem Grund darf ihr Abschluss nicht gefährdet sein.

 

Einen Durchschnittsabschluss, für alle, die nicht an den Prüfungen teilnehmen wollen

 

Die aktuelle Situation verschärft ungleiche Bildungschancen und damit soziale Ungerechtigkeiten. Wie gut sich Schülerinnen während der Schulschließungen auf die Prüfungen vorbereiten konnten, hängt maßgeblich von der Unterstützung durch das Elternhaus und der sozialen Situation, in der sie sich befinden, ab. 

In der aktuellen Ausnahmesituation Prüfungen schreiben zu lassen, setzt zudem ganz besonders Schülerinnen unter Druck. Man leidet unter psychischen Problemen, kümmert sich um Angehörige, leistet einen gesellschaftlichen Beitrag oder wohnt mit Menschen zusammen, die zur Risikogruppe gehören. 

Ein jeder reagiert anders auf eine historisch herausragende Herausforderung. Unter diesen Umständen einheitliche Prüfungen schreiben zu lassen halten wir für falsch.

Viele Schüler haben auch bedenken, dass das Zeugnis nicht bei den Unternehmen oder Universitäten gleichgültig ist, wie die Zeugnisse aus den anderen Jahren. Wir sehen die Entscheidungsträger*innen in der Verantwortung Regelungen zu treffen und offen zu kommunizieren, dass auch der Durchschnittsabschluss wichtig und richtig behandelt wird.