Neuigkeiten und Pressemitteilungen


Zurück zur Übersicht

07.07.2020

Landesschüler*innenrat begrüßt den Leitfaden zu Schule in Corona-Zeiten

Der niedersächsische Landesschüler*innenrat begrüßt den am Dienstag vorgestellten Leitfaden "Schule in Corona-Zeiten 2.0".

"Angesichts eines unsicheren weiteren Infektionsgeschehens bietet ein Konzept mit Wenn-Dann Optionen die einzig sichere Planungsgrundlage.", so Ole Moszczynski, Vorstand des Landesschüler*innenrates.

Das Szenario A beschreibt die Schule ansatzweise, wie wir sie kennen und ist somit das wünschenswerteste Szenario. In bekannter Stärke kann man mit der Klasse wieder zusammenarbeiten und auch wieder in Tischgruppen und Gruppenarbeiten lernen. Das Ziel "So viel Präsenzunterricht wie möglich" unterstützen wir. Mit dem Szenario kommen neue Erleichterungen auf die Schüler*innen zu. Nach den Ferien ist es das wichtigste, dies über die Lehrkräfte an entsprechend zu kommunizieren.

Im Szenario B, Schule im Wechselmodell, wird die Schule grundlegend so beschrieben, wie wir es in der aktuellen und vergangenen Zeit nach den Osterferien kannten. Diese Zeit hat uns gezeigt, dass wir viel Gutes erreicht haben und die Verordnungen größtenteils greifen. Das Ausruhen auf dem bisherigen Stand ist aber nicht ausreichend, der Status quo ist schlicht nicht zufriedenstellend und sollte somit auch keine Planungsoption sein.

"Wir befürworten die Klarheit in dem Szenario C, sollte es eintreten, sind Schulen wieder vor große Herausforderungen gestellt. Die klaren Anweisungen, die es von der Schule zu befolgen gibt, kommen den Schüler*innen entgegen und schaffen Gewissheit in einer ungewissen Situation", so Jayda Brown aus dem Landesschüler*innenrat.

Unklar bleibt jedoch, woher ausreichend Lehrkräfte zur Umsetzung der Szenarien im nächsten Schuljahr kommen sollen. Der G8/G9-Wechsel und die Risikogruppen-Lehrkräfte schaffen eine ungewisse Zeit für alle beteiligten am Schulleben.

"Hier wird jetzt deutlich, dass in den letzten Jahren nicht ausreichend in die Attraktivität des Lehrberufes investiert wurde. Dies rächt sich jetzt mit dem Wegfall von Zusatzangeboten.", sagt Florian Reetz, Vorsitzender des Landesschülerrates.

 Seite_Landesschülerrat begrüßt den Leitfaden zu Schule in Corona-Zeiten.pdf


Zurück zur Übersicht